LETZTER ABEND

Das Abschiedsessen eines jungen Paares mündet in einem emotionalen Crash, der Ängste, Begierden und Lebenslügen aufdeckt.

Ein junges Paar, das in Zeiten des pandemischen Stillstands von Hannover nach Berlin zieht, veranstaltet ein Abschiedsessen in der schon fast leer geräumten Wohnung. Es soll ein schöner letzter Abend in vertrauter Umgebung werden, doch gute alte Freunde sagen kurzfristig ab oder erscheinen viel zu spät — dafür tauchen auf einmal immer mehr uneingeladene Gäste auf. Der schon zuvor schief hängende Haussegen gerät so noch mehr in Schräglage und das Paar beginnt über die neuen Gäste unterschwellige Beziehungskonflikte auszutragen.

Gesellschaftsspiele entgleisen, Konkurrenzkämpfe spitzen sich zu, aus Corona-Smalltalk werden Vorwürfe, und heimliche Sehnsüchte, Ängste und Missverständnisse lassen die Spannungen eskalieren.

Lukas Nathrath, Regisseur

All the characters in our film crave adventures and distractions. Despite their unhappiness, they desperately want to appear cheerful and strong, which offers a lot of tragicomic potential for interpersonal conflicts and awkwardness. For me, this makes ONE LAST EVENING in parts a comedy of manners about a “bubble” of privileged people who materially have everything, yet despair of themselves. It fascinates me to portray the hopes and self-delusions that people need to survive: Characters who try to save face but eventually lose their composure.

Lukas Nathrath, Regisseur

We shot this film in just one week, eager to come together creatively after months of isolation. This energy has rubbed off on our characters, who all crave for adventures and distractions. They are unhappy and lonely, but desperately want to appear cheerful and strong. This provides a lot of tragicomic potential for conflicts and awkwardness. I am interested in portraying characters with hopes and self-delusions who try to save face but eventually lose their composure.

Locarno Pro Work in Progress 2022

Sebastian Jakob Doppelbauer, Pauline Werner, Isabelle von Stauffenberg, Susanne Dorothea Schneider, Pascal Houdus, Amelle Schwerk, Nils Rovira-Muñoz, Valentin Richter, Julius Forster, Nikolai Gemel

Buch: Lukas Nathrath, Sebastian Jakob Doppelbauer

Regie: Lukas Nathrath

Produzenten: Sebastian Jakob Doppelbauer, Lukas Nathrath, Linus Günther

Regieassistenz: Kerem Ergüm

Aufnahmeleitung: Hannah Nathrath, Josephine Hasenjäger

Kamera, Licht: Philip Jestädt

Ton: Evgenji Ussach, Tom Beckemeier, Swantje Alter

Schnitt: Silke Olthoff

Color Grading: Evgenij Ussach, Philip Jestädt

Mischung: Tom Beckermeier, SAE Institut Hannover

Musik: Sebastian Doppelbauer, Constantin Wittgenstein, Slade Templeton, Chris Köbke

Szenenbild: Saskia Stoltze

Kostüm: Lucie Bates

Maske: Clara Nathrath

Eine Doppelbauer Nathrath Filmproduktion in Koproduktion mit klinkerfilm

gefördert mit Mitteln der
nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH